Typen anlegen und bearbeiten

Aktualisiert 4 months ago von Lisa-Maria Müller

Jede Komponente trägt einen Typ, der bestimmt wann und wie eine Komponente gewartet wird. Die Liste der Typen ergibt sich aus den Typen, die in den Wartungsanwendungen festgelegt wurden.

Wie ist ein Typ aufgebaut?

Name

bspw. Pulverlöscher

Hersteller (optional)

bspw. Gloria

Modell (optional)

bspw. P6 PRO

Kategorie

Komponente, Sub-Komponente oder Zentrale

Der Pulverlöscher ist beispielsweise ein Typ der Wartungsanwendung Feuerlöscher.

Typen anlegen und bearbeiten

In der Wartungsanwendung finden Sie im Tab Typen alle Typen aufgelistet und können diese dort hinzufügen und bearbeiten.

  1. Wechseln Sie über Administration>Wartungsanwendung in die Wartungsanwendung, für die Sie Typen konfigurieren möchten.
  2. Wählen Sie im Reiter Typen den blauen Button Typ hinzufügen oder bearbeiten Sie einen bestehenden Typen.
  3. Wählen Sie die passende Kategorie aus - die Standard Kategorie ist Komponente.
  4. Geben Sie die Details an: Name, ggf. Hersteller und Modell.
  5. Fügen Sie den Typ hinzu bzw. aktualisieren diesen.
  6. In den nächsten Schritten werden Intervalle und Checklisten für die Typen angelegt. Unsere Hilfestellungen finden Sie hier:

Weitere Möglichkeiten Typen anzulegen

Es gibt mehrere Wege Typen in Foxtag einzupflegen:

  • Über Administration > Wartungsanwendungen > Ihre Wartungsanwendung im Tab Typen
  • Beim Pflegen der Komponenten in einer Anlage: Fehlt Ihnen ein Typ in der Liste, können Sie direkt einen neuen Typen anlegen
  • Beim Import von Komponenten in der Anlage über Excel, werden neue Typen aus der Excel-Datei automatisch angelegt
  • Beim Termin vor Ort kann ein Techniker in der App neue Typen anlegen

Eindeutige Bezeichnung erforderlich

Die Kombination von Name, Hersteller und Modell eines Typen muss innerhalb einer Wartungsanwendung eindeutig sein. Sie erhalten beim Anlegen von neuen Typen eine entsprechende Fehlermeldung, falls Sie doppelte Typen anlegen.

Ausnahme beim Anlegen von Typen in der App:

Beim Anlegen eines neuen Typen in der App kann es durch die Offline-Fähigkeit der App passieren, dass ein Typ mehrfach angelegt wird (im Büro und der App gleichzeitig, oder in 2 Apps gleichzeitig). Diese doppelten Typen fallen erst später bei der Synchronisation auf, wenn der Techniker die Eingabemaske für den Typen schon längst verlassen hat.

In diesem seltenen Fall sorgt Foxtag für einen eindeutigen Namen, indem es "-2" an den Namen anfügt. Sollte bei Ihnen einmal ein solcher "doppelter" Typ angelegt werden, können Sie dies mit der Funktion Komponenten-Typen zusammenlegen korrigieren, wenn Sie sicher sind, dass alle Daten von allen Apps synchronisiert wurden, die den doppelten Typen verwenden.





War dieser Artikel hilfreich?